PDF erstellen
Druckversion
  • typo3temp/pics/0365445f56.jpg
  • typo3temp/pics/0c989e7c0d.jpg
  • typo3temp/pics/26d0f0e774.jpg
  • typo3temp/pics/2bda6d4f69.jpg
  • typo3temp/pics/45799800ac.jpg
  • typo3temp/pics/49cc2d6277.jpg
  • typo3temp/pics/5eec0deb71.jpg
  • typo3temp/pics/600a57b989.jpg
  • typo3temp/pics/61ed48192b.jpg
  • typo3temp/pics/63aed086e7.jpg
  • typo3temp/pics/64bdce107f.jpg
  • typo3temp/pics/670e5d98f8.jpg
  • typo3temp/pics/6bf4ae91b1.jpg
  • typo3temp/pics/91e244736f.jpg
  • typo3temp/pics/a6e024a4bd.jpg
  • typo3temp/pics/b3016f1c16.jpg
  • typo3temp/pics/ba7bafbc57.jpg
  • typo3temp/pics/c857c87bf3.jpg
  • typo3temp/pics/c992fcf496.jpg
  • typo3temp/pics/e4310a24f8.jpg
  • typo3temp/pics/ee19dccfce.jpg
  • typo3temp/pics/f003113416.jpg
  • typo3temp/pics/f531ec688e.jpg
  • typo3temp/pics/fc0787dabd.jpg
  • typo3temp/pics/0365445f56.jpg

2017.07.27 - Donaukanal und "Johann Strauß": Zweiter Versuch - Zwangsversteigerung statt Auktion


Zweiter Anlauf der Stadt Wien: Die zuletzt als Clubschiff  geführte "Johann Strauß" (Baujahr 1853) im Donaukanal wird in einer Zwangsversteigerung angeboten. Bei einer Auktion vor einem Jahr war die "Johann Strauß" vom Dorotheum um Euro 2.000,00, also zum Schrottpreis angeboten worden. Die Zwangsversteigerung soll in den nächsten Wochen über die Bühne gehen. Inzwischen verfällt und verrostet das Schiff weiter.

Seit Mai gebe es eine rechtskräftige Entscheidung des Bezirksgerichts Innere Stadt, erklärte Martin Jank vom städtischen Gewässermanagement gegenüber wien.ORF.at. "Die Johann Strauß ist gerichtlich gepfändet", so Jank. Das Gericht bereite derzeit bereits die Versteigerung vor. Er rechne damit, dass diese in den nächsten Wochen über die Bühne gehe.
Hintergrund für die Zwangsversteigerung sind laut Jank Schulden des Schiffbesitzers bei der Stadt. Dabei handelt es sich um Norbert Weber, so Jank. Also gewissermaßen ein "alter Bekannter", der als langjährigen Pächter der Copa Cagrana seit Jahren mit der Stadt im Clinch liegt. Weber gehört u.a. auch das im Linzer Hafen inzwischen gesunkene "Werkstattschiff" der früheren DDSG. Weber selbst is inzwischen in Konkurs.
Besetzung in kommenden Tagen angekündigt
Studenten der Akademie der Bildenden Künste in Wien kündigten unterdessen an, das Schiff in den kommenden Tagen besetzen zu wollen. Sie wollen, dass es zu einem Kunstraum umgewandelt wird, ob zu Wasser oder zu Land, erklärten sie gegenüber der "Wiener Zeitung" (Donnerstagausgabe). "In einer Zeit, in der tausende Menschen auf Schlauchbooten zur Flucht gezwungen werden, möchten wir die hohe Symbolkraft des Schiffs als Vehikel nutzen und einen offenen Ort zur Auseinandersetzung rund um das Thema Migration schaffen", so die Gruppe, die anonym bleiben will. Während der Besetzung wollen sie mit Passanten über Ideen für eine künftige Nutzung des Schiffs sprechen. Die Renovierung will man mittels Crowdfunding finanzieren.
Stadt warnt vor Betreten des Schiffs
Weber wollte sich zur Causa am Donnerstag nicht näher äußern. Denn das Schiff gehöre ihm nicht mehr, er habe es verkauft. An wen, wollte er jedoch nicht sagen. Die Idee einer Besetzung finde er jedenfalls gut. Ganz anders sieht man das bei der Stadt Wien. "Abseits aller rechtlicher Bedenken, die man da äußern kann, geht es einfach um Leib und Leben", so Jank vom Wiener Gewässermanagement. Das Betreten des Schiffs sei gefährlich: "Ich war im Zusammenhang mit der gerichtlichen Pfändung als Zeuge auf dem Schiff und hatte schon Schwierigkeiten zu schauen, wo ich hinsteigen kann, ohne dass ich in Gefahr bin, dass ich einbreche". Nach Untersuchungen von Schiffahrts-Sachverständigen hat er damit inzwischen recht.
Kein Anlegerecht bei Ersteigerung
Eine weitere Nutzung des Schiffes im Donaukanal sei für die Stadt jedenfalls keine Option. Eine Renovierung sei zu teuer, so Jank, und die Schwimmfähigkeit des Schiffes werde schon seit Jahren angezweifelt. Zudem würde man bei der Versteigerung nur das Schiff selbst erwerben, betonte er, nicht jedoch weitere Bestandsrechte, also etwas ein Anlegerecht vor Ort. Der Käufer müsste also auch für den Abtransport sorgen. Zur Erklärung Webers, er habe das Schiff verkauft, meinte Jank: "Sollte jemand wirklich ein Rechtsgeschäft mit Herrn Weber oder wem auch immer eingegangen sein, dann ist es natürlich null und nichtig, weil die gerichtliche Pfändung über den Dingen steht".
In der Causa ist übrigens noch ein zweites Pfändungsverfahren der Stadt anhängig - und hier gibt es noch keine rechtskräftige Entscheidung. In diesem habe die Stadt zuerst eine Pfändung des Schiffs von Webers Firma gefordert, so Jank. Diese habe daraufhin erklärt, das Schiff gehöre nicht der Firma, sondern Weber als Privatperson. Das wiederum habe zum zweiten Verfahren geführt - und hier sei die Pfändung nun bereits rechtskräftig.

Und so sah es vor einem Jahr (2016.07.06) aus - wir bericheten:

Und wieder verschwindet ein Stück Geschichte aus der historischen Schifffahrt: Die zuletzt als Clubschiff  geführte "Johann Strauß" (Baujahr 1853) mit Liegeplatz im Donaukanal wird in einer Auktion des Dorotheums zum Schrott- und Ausrufungspreis von Euro 2.000,00 angeboten. Der einstige Stolz der DDSG rostete die letzten Jahre am Donaukanal vor sich hin. Seit den1970-er Jahren als Restaurantschiff eingesetzt und zuletzt als abgetakelte Club-Disko eingesetzt wurde sie 2013 wegen "Gefahr im Verzug" gesperrt.
Lapidare Ankündigung:
Clubschiff "Johann Strauß", (schwimmende Anlage mit Auftriebskörper), erbaut 1853 in Budapest, ehemals als Passagierschiff im Einsatz, ab 1972 als Schiffsrestaurant (nicht schwimmend), keine Schiffspapiere bzw. Zulassung vorhanden, Antriebsmaschine und Schaufelräder fehlen, Länge ca. 68,38 m Breite 15,85 m, Tiefgang max. 1,20 m, Konstruktionsveränderungen ca. 325 t, Bruttotonnen ca. 500, Allgemeinzustand: desolat, teilweise stark korrodiert, Innenverkleidung und Inneneinrichtung sowie schiffstechnische Gegenstände teilweise ausgebaut bzw. fehlen. Wert der Johann Strauß: ein nicht abschätzbarer Liebhaberwert bzw. ein Schrottmittelwert von EURO 22500,00, bei einem geschätzten Stahlgewicht von ca. 250 t nach entfernen der Inneneinrichtung. Der Abtransport: alle Kosten und eventuell erforderliche Genehmigungen sind in der Verantwortung des Käufers! Letzter Tag der Abholung 30.06.2016. Besichtigungsort und Zeit: 1010 Wien, Franz Josefs Kai 27-29, am Liegeplatz "Donaukanal", nur am 01.06.2016 von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Gutachten und Photos Johann Strauß - Teil 1
Gutachten und Photos Johann Strauß - Teil 2

Erinnerrungen an die "Buho Verde" ("Showboat")

Letzter Besitzer des einstigen Personen-Dampfschiffs war Norbert Weber, ehemals Generalpächter die "Copa Cagrana", der seit Jahren im Streit mit der Stadt Wien als Ländeninhaber liegt. Die Geschichte der "Johann Strauß" erinnert stark an  das schwimmende historische Gerät "Bohu Verde" (ursprünglich "Showboat"), das am Donaukanal verheftet einem Feuer zum Opfer fiel und schließlich verschrottet wurde.

( orf.at / dorotheum.com / kl )

Zwei Matrosen seien wegen eines vermuteten Defekts in den Maschinenraum gestiegen, schilderte ein Sprecher der Feuerwehr den Hergang des Unglücks auf einem russischen Schubverband. - See more at: www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/tulln/Drei-Tote-bei-Gasunfall-auf-der-Donau;art2433,666093

Zwei Matrosen seien wegen eines vermuteten Defekts in den Maschinenraum gestiegen, schilderte ein Sprecher der Feuerwehr den Hergang des Unglücks auf einem russischen Schubverband. - See more at: www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/tulln/Drei-Tote-bei-Gasunfall-auf-der-Donau;art2433,666093

Zwei Matrosen seien wegen eines vermuteten Defekts in den Maschinenraum gestiegen, schilderte ein Sprecher der Feuerwehr den Hergang des Unglücks auf einem russischen Schubverband. - See more at: www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/tulln/Drei-Tote-bei-Gasunfall-auf-der-Donau;art2433,666093 Matrosen seien wegen eines vermuteten Defekts in den Maschinenraum gestiegen, schilderte ein Sprecher der Feuerwehr den Hergang des Unglücks auf einem russischen Schubverband. - See more at: www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/tulln/Drei-Tote-bei-Gasunfall-auf-der-Donau;art2433,666093


 2017.08.14 - Wal in der Marina......» - 147 von 153 - «  2017.07.25 - Brand auf Kreuzfahrtschiff...

User.Login

sponsored, © & powered by DABIS.eu